Brand Hero

Lakeland Europe Blog - Deutsch

Lakeland Europe Blog Lakeland Europe Blog – Français Lakeland Europe Blog – Deutsch Lakeland Europe Blog – española Lakeland Europe Blog – Italiano Lakeland Europe Blog – Nederlands Lakeland Europe Blog – Polski
 English  Français  Deutsch  española  Italiano  Nederlands  Polski

PSA Sicherheitsnormen Ist Ihre Ausrüstung wirklich sicher?

Macht die Erfüllung der relevanten PSA-Sicherheitsnormen die Ausrichtung tatsächlich sicher?

Wenn ein Unternehmen PSA kauft, das einer Sicherheitsnorm entspricht, erwirbt es nichts anderes als die Compliance des Mindestleistungsniveaus.
german blog imageWenn es um Persönliche Schutzausrüstung (PSA) geht, reicht es nicht aus, nur die einschlägigen Normen zu erfüllen. Die Sicherheit der Mitarbeiter vor Ort, die in jeder Umgebung arbeiten, ist von größter Bedeutung.

Die aktuellen PSA-Sicherheitsnormen sorgen zwar dafür, dass PSA mehr Schutz bietet als frühere Generationen, sind aber keineswegs umfassend. Normen werden oft als Reaktion auf Ereignisse überprüft; Erkenntnisse aus Unfällen, Autounfällen und Chemieunfällen fließen in die Entwicklung neuer Normen ein. Daher ist PSA so konzipiert, dass sie eine Vielzahl potenzieller Risiken in unterschiedlichen Umgebungen abdeckt - ein ganzheitlicher Ansatz, der eher reaktionsschnell als präventiv ist.

In der Folge sind einige PSA-Ausrüstungen zwar für den allgemeinen Einsatz geeignet, aber in neuen oder unvorhergesehenen Szenarien völlig nutzlos. Und, wenn Normen verschiedene Complaince-Niveaus haben - Von Klasse 1 bis Klasse 6 - wie können Organisationen sicherstellen, dass sie die PSA erhalten, die am besten für individuelle Anwendungen geeignet ist? Und welche Versicherung erhalten diese, wenn Sie Produkt investieren, das nur einer bestimmten Norm entspricht?

Typischerweise verlassen sich Unternehmen auf die CE-Kennzeichnung von PSA.

Die CE-Kennzeichnung auf einem Produkt ist eine Herstellererklärung, dass das Produkt die grundlegenden Anforderungen der einschlägigen Sicherheitsvorschriften erfüllt. Doch während Normen gesetzliche Anforderungen sein können, ist das Prüfverfahren, das sicherstellt, dass die PSA für die vorgesehene Umgebung geeignet ist, oft uneinheitlich.

Allerdings können Prüforganisation die Parameter eines Tests manchmal etwas anders interpretieren, was zu kleinen, aber möglicherweise signifikanten Abweichungen in den Testergebnissen führt. Zum Beispiel können Prüfinstitute einen „Kriech“-Test verwenden, um die Haltbarkeit eines Anzuges um die Knie herum zu beurteilen, aber die Oberflächen, die sie verwenden, können von einem glatten Laborboden bis zu einem sehr abrasiven Teppich variieren; beide liefern sehr unterschiedliche Ergebnisse.

Da Testparameter manchmal falsch interpretiert werden - und PSA-Ausrüstung trotz Nichteinhaltung der Parameter bestehen - was kaufen Organisationen eigentlich?

PSA-Sicherheitsnormen können eine robuste Sicherheitsbewertung nicht ersetzen. Unternehmen müssen über die Frage „Entspricht es dem Standard“ hinausdenken, um ihre Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.

In einer Zeit des gestiegenen Risikobewusstseins ist eine übermäßige Abhängigkeit von Sicherheitsnormen kurzsichtig. Mit Normen, die als Reaktion auf Ereignisse geschaffen werden, müssen Unternehmen die Wahrheit erkennen, dass PSA allein nicht ausreicht.

In unserem eBook, „Sicherheitsstandards: Sorgt die Erfüllung der Norm tatsächlich für Sicherheit?“ bewerten wir die Auswirkungen von PSA, die nur die Mindestanforderungen an die Sicherheit erfüllen, analysieren, was die Normen tatsächlich bedeuten, zeigen auf, wie falsch interpretierte PSA-Testparameter potenziell katastrophal sein können, und vermitteln, warum der Ansatz einer Organisation für die Sicherheit und das Risiko der Mitarbeiter proaktiv sein muss.

New Call-to-action

© 2018 Lakeland Inc. All Rights Reserved.