Brand Hero

Lakeland Europe Blog - Deutsch

Lakeland Europe Blog Lakeland Europe Blog – Français Lakeland Europe Blog – Deutsch Lakeland Europe Blog – española Lakeland Europe Blog – Italiano Lakeland Europe Blog – Nederlands Lakeland Europe Blog – Polski
 English  Français  Deutsch  española  Italiano  Nederlands  Polski

AVIÄRE INFLUENZA und Infektionserreger: Testverfahren und Klassifizierungen der Norm EN 14126 verstehen und unterscheiden

Mit dem bestätigten Ausbruch der aviären Influenza in mittlerweile mehreren europäischen Ländern wird Anfang 2017 wahrscheinlich auch das Vereinigte Königreich davon betroffen sein. Daher werden wir unsere Empfehlungen zur richtigen Schutzkleidung Anfang des neuen Jahres herausbringen.

avian flu image hi res.jpgWie im Fall der Ebola-Krise vor zwei Jahren besteht nach wie vor eine große Unsicherheit in Hinblick auf die Tests und Klassifizierungen zur wichtigen Norm EN 14126 (Schutzkleidung gegen Infektionserreger), wobei einige Hersteller behaupten, ihre Klassifizierungen auf den ISO-16603-Test zu beziehen. Hier liegt entweder ein Missverständnis oder eine falsche Auslegung der Norm vor, was im schlimmsten Fall zu schweren Folgen führen könnte. Die richtige Kenntnis der Norm EN 14126 ist für die Wahl der richtigen Schutzkleidung sehr wichtig. Dieser Blog erklärt die Fakten.

EN 14126 führt vier relevante und klassifizierte Tests auf – und nicht fünf, wie manche behaupten. Es werden zwar fünf Tests aufgeführt, aber der erste (ISO 16603) dient nur als Ausgangsbasis für die Durchführung des „echten“ Tests, der dem Schutz vor Kontakt mit Blut und Körperflüssigkeiten dient (ISO 16604). Die Klassifizierungstabelle führt ganz eindeutig NUR den Test ISO 16604 dafür auf. Es gibt KEINE KLASSIFIZIERUNG für die ISO 16603. Eine solche Klassifizierung wäre sinnlos, da es sich um keinen Test handelt, der einen Schutznachweis bereitstellt. Falls also ein Hersteller behauptet, eine Klassifizierung nach ISO 16603 vorweisen zu können, ist davon auszugehen, dass die Norm missverstanden wurde.

Bei Unklarheiten sehen Sie sich den nachstehende Auszug aus Paragraph 4.1.4.1 der Norm an:

MicroMax-TS in lab.jpg______________________________________________________________

„4.1.4.1  Widerstand gegen das Eindringen kontaminierter Flüssigkeiten unter hydrostatischem Druck

Bei Testverfahren gemäß ISO FDIS 16603 und ISO/FDID 16604 sind die Materialien gemäß den in Tabelle 1 [nicht abgebildet] aufgeführten Leistungshöhen zu klassifizieren, die im  Bakteriophagen-Test (ISO/FDIS 16604) ermittelt wurden.

HINWEIS: Der Test mit synthetischem Blut (IS/FDIS 16603) wird als eine Art „Vortest“ verwendet, um die Höhe vorhersagen zu können, bei der eine Durchdringung des Materials bei Durchführung des Bakteriophagen-Tests (ISO/FDIS 16604) zu erwarten ist.“

_______________________________________________________________

Ich habe die wichtigsten Aussagen hervorgehoben. Sie sind allerdings ziemlich widersprüchlich: Die Klassifizierung laut Tabelle 1 bezieht sich auf die Ergebnisse aus ISO 16604 und nicht aus 16603. Eine Klassifizierungstabelle für die Norm ISO 16603 gibt es nicht. Ferner erklärt der Paragraph eindeutig, dass ISO 16603 nur als eine Art „Vortest“ für den anschließenden ISO-16604-Test dient.

Weitere Einzelheiten zur Analyse nach der EN 14126 Norm und dazu, warum die ISO 16603 nicht zur Anzeige der Schutzhöhe geeignet sind, erfahren Sie durch Downloaden des Klarstellungsdokuments zu EN 14126 unter dem nachstehenden Link. Dieses wurde während der Ebola-Krise erstellt, als dasselbe Missverständnis kursierte …

http://www.lakeland.com/media/wysiwyg/Europe/EC_Technical_Data_Sheets/Clarification_on_the_EN_14126_standard_Feb_2015.pdf?utm_referrer=http%3A%2F%2Fwww.lakeland.com%2Feurope%2Fresources%2Ftechnical-guides.html

Unser Empfehlungsschreiben zu Schutzkleidung gegen aviäre Influenza ist in Kürze (Anfang 2017) erhältlich.

© 2017 Lakeland Inc. All Rights Reserved.